Mercedes-Benz G model – RESTAURATION

13/10/2018
Objavio: Autokuća ŠOP

Das ist die Geschichte von dem ersten Mercedes-Benz G-Modell in AUTOHAUS Sop…

Nicht so lange her, 2011 Herr Tomislav Lackovic hat mich angerufren und hat mir mitgeteilt das sein Vater ein schweres Unfall hatte, mit seinen Mercedes-Benz, G-Model.

Auf eine Überquerung hat in ein Zug getroffen und das Auto schwer beschädigt. Er fragte mich, ob er mit dem Schleppdienst das Auto zu uns in die Werkstatt bringen kann, ‚Natürlich‘ hab ich gesagt. Es bringt folgene Geschichte…

Genanntes Fahrzeug war nicht lange auf unserem Parkplatz wo ich mich entschieden habe ihn in die Werkstatt genauer anzuschauen.

Nach dem Unfall, Fotos die ich gesehen habe, ein ist Wunder das er überhaupt ueberlebt hat.

Dieses Fact war für mich faszinant und ich wollte mir den Mercedes-Benz, G-Model genauer unter die Lupe nehmen.

Nachdem ich mir genauer das Auto angeschaut habe, merkte ich das viele Autoteile nicht,oder sehr wenig beschädigt sind und sind wieder verwendbar. Fahrgestell und die Karosserie haben wir neu gekauft,kommpletes Fahrgestell ist sandgestrahlt und lackiert. An Karoserie sind alle verostete Teile ausgetauscht und mit verschiedenen beschichtungen geschutzt gegen Rost.

Vorder- und Hinterachse sind neu ausgetauscht und zusammen gestellt. Nachdem das Fahrgestel komplett war, da fragte ich mich was ist eingentlich mit dem Motor los. Unter der Haube ist ein Motor von 2300 ccm der auch nicht so stark ist aber war ein Benzinfresser, so habe ich mich entschieden das Motor tauschen mit einem OM 611. Der eigentlich nicht egsistiert in G-Modellen aber war ausprobiert an Mercedes Transporter Sprinter, sehr zuverlesiges Motor. Das Motor hat 4 Zylinder common-rail injektion und Turbo charger.

Hab das Motor fertig gebaut und mich vorbereitet ihn ins das Auto einzubauen, folgendes war noch zu tun bevor ich das Motor rein lege, zum Beispiel:

  • Paneele zwischen den Motor und Schaltgetriebe
  • Motortraeger
  • Auspuff
  • Kühler und Rohren
  • Elektroinstalationen
  • Intercooler
  • Vakuum steuerung des Turbo charger

Ich hab im voraus gedacht so haben wir gleich Klima-Kompresor eingebaut und eingestellt den wir an die rechte Seite des Motors eingebaut haben. Wir haben die Moterriemen und zubehör neu geplant und eingebaut und eingestellt. Das Motor haben wir an Fahrgestell getestet bevor wir ihn rein in die Karosserie gelegt haben.

Nachdem war auch Fahrgestel fertig und die Karoserie war schon in Kompressorraum bereit zum lackieren.

Danach haben wir angefangen das ganze Auto zusammen zu bauen:

  • Auto Tuer, Haube, Windschutztscheiben
  • Komplette inneres
  • Webasto System zusaetzliches Heizung

Und so Schritt für Schritt, in 4 Jahren, haben wir ein Auto gebaut der komplett gleich ist wie ein echtes G-Model. Nach dem wir die Zulassung und Atest gemacht haben,haben wir das Auto mehrmals getestet und haben nur noch 3 kleine Fehler endeckt und repariert.

In April 2018 das Auto hat 35.000 km und ist gefahren in verschiedenen Ländern (Deutschland, Italien, etc.)

Noch ein Paar Notizen über die Ausstatung:

  • Motor OM 611 mit 130 PS
  • Halbmatt grau Farbe
  • EFH, hinten Folie an der Scheiben
  • CBS
  • Klima
  • Webasto zusaetzliches Heizung
  • Plastifizierte mat schwarze Felgen
  • Sogenanter BLU-BAR vorne
  • Recaro Sitze, vorne, halb Leder, halb Stoff

Für das Fahrzeug ist noch folgendes vorbereitet:

  • Automatik Schalgetriebe 5gang -722,6
  • Elektronik fuer automatik Schalgetriebe
  • Dachreling

 

Boris Šop

Karosseriemeister: Arsen Škrlj

Kfz Meister: Ismailji Đemal und Romeo Surijan

Lackierer: Maksim Rumac